FRÄSKÖPFE
MIT DURCHGEHENDEM FRÄSBEREICH

Die patentierten Simex Fräsköpfe mit durchgehendem Fräsbereich TFC sind für den Anbau an Kleinbagger und Bagger bis zu 12 Tonnen entwickelt. Sie beinhalten ein innovatives System mit durchgehendem Fräsbereich ohne seitlichen Überstand und sind ideal für die Nachbearbeitung ebener Oberflächen sowie für Grabenarbeiten. Leises und vibrationsarmes Arbeiten, daher keine Belastung für die Umgebung.

Die vielseitigen und leistungsstarken Fräsköpfe sind auch zum Zerkleinern von Wurzeln und Baumstümpfen sowie zum Fräsen von Asphalt, Zement und Putz ausgelegt.

Vorteile

TECHNISCHE DATEN °°° TFC 50 TFC 100 TFC 400 TFC 600
Empfohlenes Baggergewicht (1)

ton

1,2-3

2,5-4,5

6-10

9-12

.

lbs

2640-6600

5600-9900

13000-22000

20000-26400

Gewicht ohne Aufnahme

kg

90

170

400

670

.

lbs

200

375

880

1470

Breite (Fräsprofil)

mm

370

480-430(*)

500-440(*)

540-490(*)

.

inch

15

19-17(*)

20-17(*)

21-20(*)

Trommeldurchmesser (Fräsprofil)

mm

230

260

420

480

.

inch

9

10

16

19

Max. Öldruck (2)

BAR

250

300

300

300

.

psi

3625

4350

4350

4350

Geforderte Ölmenge (3)

l/m

20-40

30-60

65-115

90-150

.

gpm

5-10

8-16

17-30

24-40

(*) Schmale Trommeln für hohe Leistung (1) Dem Anwender unterliegt der Nachweis, ob die Eigenschaften des Trägergeräts auf das Gewicht und die Merkmale des gewählten Anbaugeräts abgestimmt sind. (2) Das Drehmoment und die Leistung am Zahn verringert sich mit der hydraulischen Druckleitung. (3) Die Umdrehung und die Leistung verringert sich mit der hydraulischen Fördermenge Jegliche Haftung für die bereitgestellten Informationen ausgeschlossen. Technische Änderungen vorbehalten.
Standardproduktmerkmale, für kundenspezifische Lösungen wenden Sie sich bitte an kontaktiere uns.

EIGENSCHAFTEN

Die Baureihe umfasst 4 Modelle, TFC 50 und TFC 100 für Kleinbagger von 1,2 bis 4,5 Tonnen, sowie TFC 400 und TFC 600 für 6 bis 12 Tonnen schwere Bagger.

DURCHGEHENDER FRÄSBEREICH MIT ZENTRALER KETTE

Die TF-Technologie wird durch die Baureihe TFC für Bagger der Kategorie 1,2-12 Tonnen abgerundet. Die Modellreihe beinhaltet ein System mit Doppeltrommel und zentraler Kette , woraus ein durchgehendes Fräsprofil ohne Unterbrechungen zwischen den Trommeln resultiert. Ideal für die Nachbearbeitung ebener Oberflächen sowie für Grabenarbeiten definierter Breite.

GRABENBAU

Bei Grabenarbeiten können Gräben theoretisch unbegrenzter Tiefe ausgehoben werden (einzige Beschränkung ist der Baggerarm), da dank des durchgehenden Fräsbereichs durch die zentrale Kette die Bewegung nur in vertikaler Richtung erfolgt und eine seitlich versetzte zweite Fräsbearbeitung entfällt.

Der durchgehende Fräsbereich bei Grabenarbeiten ermöglicht es dem Benutzer, die Grabenbreite so klein wie möglich zu halten: Die Grabenbreite entspricht der Fräsbreite des Fräskopfs. Dies bedeutet Zeitersparnis sowie höhere Produktivität pro Stunde.

ARBEITEN AN VERTIKALEN WÄNDEN

Wie an horizontalen Oberflächen kann mit der TFC auch vertikal an Wänden oder Tunnelgewölben, in der Breite des Fräskopfes gefräst werden, so daß sie besonders für die Verlegung von Leitungen, Zubehörelementen, Abläufen usw. geeignet sind.

Bei der Profilierung von Wänden und Tunnelarbeiten ist die Kontinuität des Schneidprofils oft von entscheidender Bedeutung. Durch aneinandergereihte Fräsdurchgängen über die gesamten Schnittbreite (L), wird verhindert, dass ein Steg von nicht gefrästem Material zwischen den einzelnen Trommeln verbleibt. Die durchgehende Fräsbreite der Trommel (X) sorgt somit für eine höhere Produktivität.

seitlichen Scheiben

Die Bestückung des Anbaugeräts mit seitlichen Scheiben (nur für TFC 50 und TFC 100 Modelle) garantiert perfekte Kontrolle der Frästiefe, genau wie beim selektiven Putzabtrag an Wänden.

HOHE PERFORMANCE UND ERSTAUNLICHE VIELSEITIGKEIT

Leises und vibrationsarmes Arbeiten in Verbindung mit einer Vielseitigkeit, die hohe Performance in verschiedensten Anwendungssituationen garantiert:

  • Profilierungen von Tunnelgewölben, Fundamenten und Betonoberflächen
  • Fräsen von Asphalt und Beton
  • Fräsen von Putz (die seitlichen Scheiben sorgen für eine perfekte Kontrolle der abgetragenen Schicht)
  • Zerkleinern von Wurzeln und Baumstümpfen
  • Grabenarbeiten

ANWENDUNGEN

  • TFC
  • TFC
  • TFC
STRASSENBAU

STRASSENBAU

Auch beim selektiven Abtragen und Fräsen beschädigten Asphalts bietet der durchgehende Fräsbereich signifikante Vorteile und ermöglicht dank bündiger Durchgänge deutliche Zeiteinsparungen.

  • TFC
  • TFC
  • TFC
TEILLEISTUNGEN

TEILLEISTUNGEN

Der Fräskopf TFC ist für Arbeiten ausgelegt, in denen die Präzision der Grabenform mit Produktivität einhergeht. Bei den Grabenarbeiten für die Verlegung von Teilleistungen entspricht die Grabenbreite der Breite des Fräskopfs, so dass enge und tiefe Gräben erhalten werden.

 

  • TFC
  • TFC
  • TFC
  • TFC
  • TFC
  • TFC
  • TFC
HOCH-/TIEFBAU UND INFRASTRUKTUREN

HOCH-/TIEFBAU UND INFRASTRUKTUREN

Der Fräskopf TFC spielt bei Profilierungen von senkrechten Wänden im Bereich Hoch-/Tiefbau und Infrastrukturen eine entscheidende Rolle. Die bündigen Durchgänge nutzen die gesamte Fräsbreite, tragen mehr Material ab und garantieren erhebliche Zeiteinsparungen.

Leises und vibrationsarmes Arbeiten, nicht nur auf Asphalt und Zement, sondern auch beim Abfräsen von Putz an den Wänden. Durch Einbaumöglichkeit der seitlichen Scheiben bietet der Fräskopf eine perfekte Kontrolle der abgetragenen Schicht.

 

  • TFC
  • TFC
  • TFC
  • TFC
LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT

LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT

In der Land- und Forstwirtschaft wird der Fräskopf TFC zum Zerkleinern von Wurzeln und Baumstümpfen oder schlechthin in Grünbereichen zur Bearbeitung von Böden mit Gesteinsformationen für die anschließende Bepflanzung eingesetzt.

TUNNELBAU

TUNNELBAU

Durch zuverlässige und präzise Arbeitsergebnisse sowie geringe Vibrationen stellen die Fräsköpfe mit durchgehendem Fräsbereich beim Tunnelbau eine optimale Alternative zu herkömmlichen Systemen dar, die in vielen Fällen allzu belastend und kostenaufwändig sind.

Die große Fräsbreite der Fräsköpfe TFC eignet sich besonders zur Profilierung von senkrechten und geneigten Wänden wie im Fall der Tunnelgewölbe. Das selektive Abtragen beschädigten Betons für die daran anschließende Sanierung ist eine der wesentlichen Arbeiten bei der Instandhaltung von Tunneln, um die Verkehrssicherheit auf stark befahrenen Straßen zu gewährleisten.

MEHR INFORMATIONEN

Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder.

DOWNLOAD BROCHURE: TFC